Croatian(HR)Slovensko (Slovenija)Italian - ItalyDeutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)

Japanese(JP)

STARTSEITE
  • Banner
  • Banner
Facebook Image

Gitarre und Kammermusik

Zarko Ignjatovic

Der in Pula (Kroatien) geborene Gitarrist Žarko Ignjatović erhielt seinen ersten Gitarrenunterricht bei Prof. Marinko Opalić in Pula  und studierte dann bei Prof. Darko Petrinjak an der Musikakademie in Zagreb. Bereits während seines Studiums in Zagreb studierte er auch an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Graz bei Prof. Marga Bäuml - Klasinc. 1992 wurde er Stipendiat der Hochschule für Musik und darstellende Kunst “Mozarteum” in Salzburg, wo er sein dreijähriges Repertoirestudium bei Prof. Eliot Fisk abschloss.

Start seiner Solokariere war der größte Bundeswettbewerb für Musikschüler und Studenten Jugoslawiens in Ljubljana sowie  in Sarajevo, aus denen er als Preisträger hervorging Es folgten auch zwei Diplomen - im Wettbewerb für junge Musiker in Zagreb (1982) und im Wettbewerb für Gitarrenstudenten Europas in Mettmann/Deutschland (1983).

Žarko Ignjatović nahm an den Meisterkursen vieler weltberühmter Gitarristen teil (Julian Bream, John Williams, David Russell, Sergio und Odair Assad…).

Neben seiner Konzerttätigkeit widmet sich er auch pädagogischer Arbeit. Er ist Begründer der slowenischen EGTA und wird als Juror zu internationalen Gitarre – Wettbewerben eingeladen.

Seit Jahr 1984 lebt er in Ljubljana. Seit 1995 lehrt Žarko ignjatović als ao.Univ- Professor für klassische Gitarre und Kammermusik an der Pädagogischen Fakultät in Maribor und Professor für Gitarre am Konservatorium in Ljubljana.

Seine Konzerttätigkeit führte ihn sowohl als Solisten wie auch im Ensemble durch die ganze Welt. Sein Solo-Repertoire ist vielseitig und umfasst mehr als vier Jahrhunderte: von Milano und Narvaez bis hin zu den zeitgenössischen slowenischen Komponisten. Neben Rundfunk– und Fernsehenproduktionen erschienen auch CD- Produktionen im Bereich der Solo-  und Kammermusik mit verschiedenen Ensembles. Einen besonderen Akzent setzt Žarko Ignjatović in seinen Konzerten durch seine Liebe zur Kammermusik. Er tritt besonders gern in Duo- Besetzungen auf, die die Gitarre klanglich voll zur Geltung bringen, wie z.B. Kombinationen mit Flöte, Gitarre, Violoncello und Gesang.

Sein erstes Solo-Album (1998) mit Werken von Weiss, Piazzolla, Tippett, Bogdanović und Rojko erregte Aufsehen und wurde von der Kritik hoch gepriesen. Es folgte “Hic et nunc”, sein zweites Album, das sich ausschließlich neuester Musik slowenischer Komponisten widmet (Krivokapič, Strajnar, Lazar, Kumar, Vrhunc, Rojko).

Im Jahr 2005 nahm er zusammen mit dem Gitarristen Jerko Novak eine CD der Gitarren-Duos auf, sowie im 2010 eine andere CD “Southeast Meets Southwest“ in Zusammenarbeit mit dem Cellisten Nebojša Bugarski.

In kurzer Zeit soll sein drittes Solo-Album mit den Werken von M. M. Ponce, M. Lazar, B. Šaljić Podešva, N. Milotti, P. Šavli, M. Lončar und D. Bogdanović erscheinen.